Unerklärliche Schmerzen? Jahrelanges Therapeuten-Hopping? Dann endlich die Diagnose: CMD!? Craniomandibuläre Dysfunktion!


Wie bitte? Um was geht's? Schienentherapie. Unterschiedliche Systeme. Kiefer-Chirurgie, jetzt hört's aber auf? Lieber Kieferorthopädie: Sato, Risse. Nach welcher Methode arbeitet ein Kieferorthopäde? Relaktor, das soll helfen? Ein alter Trend: MFT: Myofunktionelle Therapie nach Kittel/Codonie.

Hilfe, ich blick nicht mehr durch! Was verspricht Körperarbeit. Was ist eine integere Behandlung? Wer berät mich hier "Objektiv" und zeigt mir die genauen Handlungsmöglichkeiten. Sind denn hier jetzt alle verrückt? Na dann, Prost Mahlzeit, Depression und ab zum Psychiater!


Oder ….


ich wage den Perspektivwechsel ...


CMD Ganzheitlich Verstehen - Alternativ Handeln

Ein bewusster Weg zur Selbsthilfe bei
Zähneknirschen, Kiefergelenks-Beschwerden und unerklärlichen Muskelschmerzen.


Kreativ. Intuitiv. Eigeninitiativ.

Dienstag, 11. September 2018

Dry Needling und CMD – Ähnlich wie die Akupunktur?

Dry Needeling, Akupunktur oder was?

Letztens hat mich ein CMD Betroffener aus der Schweiz kontaktiert. Er hat mir ein neues Therapie-Konzept erläutert. Ich weiß nicht, ob ihr schon mal was von Dry Needling gehört habt, aber für mich hat das mein Interesse sehr geweckt. Ich habe hier den Auszug aus Wikipedia für euch:


Auszug aus Wikipedia

Dry Needling (trockenes Nadeln) ist eine spezielle Akupunkturtechnik zur Behandlung myofaszialer Triggerpunkte mittels steriler Einwegakupunkturnadeln.

Da es sich beim Dry Needling um eine invasive Technik handelt, darf es in Deutschland nur von Ärzten oder Heilpraktikern praktiziert und als Ergänzung zu anderen Therapieverfahren und speziell zur manuellen Triggerpunkttherapie angewendet werden.

Das Dry Needling entstand aus klinischen Beobachtungen bei Injektionen mit Lokalanästhetika, bei denen festgestellt wurde, dass auch die trockene Nadelung nach verbrauchtem Lokalanästhetikum therapeutische Wirkung zeigte.

Nicht die Injektion ist für den Erfolg der Triggerpunktbehandlung verantwortlich, sondern der Stich an sich direkt in den Triggerpunkt ist wirksam. Patienten mit chronischen oder auch akuten myofaszialen Schmerzen reagieren oft sehr gut auf die Anwendung von Dry Needling.

Wikipedia: Dry Needling


Was ist der Unterschied zur Akupunktur?

Akupunktur ist zurückzuführen auf die traditionelle chinesische Medizin. Sie geht davon aus, dass Störungen in den Energielaufbahnen des Körpers die Schmerzen im Bewegungsapparat verursachen.

Die Akupunkturnadeln werden nur auf bestimmten Akupunkturpunkten, die auf dem ganzen Körper verteilt liegen, platziert.

Im Gegensatz dazu setzt die Dry Needling Therapie direkt im Muskel an. Durch das Einstechen der Nadeln in die Triggerpunkte werden die angespannten Muskeln entspannt. Bei dieser Methode wird also die direkte Ursache für den Schmerz behandelt.


Triggerpunkt-Therapie - Dry Needling und CMD

Wie Dry Neeling gut bei CMD eingesetzt werden kann, erklärt euch bestimmt der CMD – Betroffene René.

News aus Übersee / USA


Aktuelle News aus Übersee

Um an neue aussagekräftige Infos zu kommen, lohnt sich die Suche nach CMD Berichten aus den englisch-sprachigen Ländern. Hier bin ich auf folgende Seite gestoßen.

The TMJ Association/ CMD Vereinigung aus den USA


Folgende Punkte werden hier aufgezählt:

  • CMD Basics
  • Erste Hilfe
  • Diagnose von CMD
  • CMD Behandlung
  • Checkliste für CMD
  • Andere Krankheiten die mit CMD in Verbindung stehen.

Wie ihr in meinem Blog sehen könnt, habe ich alle Punkte in meinen Posts aufgegriffen. Schaut einfach mal unter den Stichwörtern rechts unten nach, welches Thema euch interessiert.


Fazit:

▶ In meiner Zusammenfassung (links oben) und unter den Erste Hilfe Links (links mitte) fintet ihr schnell einen Überblick zu wichtigen CMD Themen.
▶ Ich würde mich sehr freuen, von euch einige Kommentare zu bekommen. Das regt den Austausch an und ihr könnt Erfahrungen teilen.

Donnerstag, 30. August 2018

Eine Zusammenfassung wichtiger Posts zu meinem Blog

Zusammenfassung zum Blog

Heute habe ich entschieden, einen schnelleren Einstieg zu meinem Blog zu geben. Es sind ausgewählte Posts zusammengefasst.






Die CMD hat bei mir eigentlich schon im Kindesalter angefangen. Aber ich konnte sie immer gut kompensieren. Sie zeigt sich bei mir durch latentes Pressen und Klappern (verursacht durch den Kaumuskel-Masseter). Anfangs war mir das gar nicht bewusst. Ich hatte kein Reiben oder andere Verspannungen im Gesicht.

Irgendwann wurde es schlimmer und ich hatte die Kontrolle über meinen Körper verloren. Langfristig hat mir die Körperarbeit nach Feldenkrais geholfen.






Eine CMD kann sich äußern durch Zähneknirschen, Pressen, Reiben, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Halsschmerzen, Augenschmerzen, Rückenschmerzen, Hüft-, Knie- und Fußblockaden etc.

Stress ist immer ein Garant, dass sich eine CMD ausprägt. Verbessert sich der Stress nicht, dann wird die CMD chronisch. Und viele wissen nicht, was mit ihnen passiert. Auch führen Kieferanomalien und Myofunktionelle Störungen in der Gesichtsmuskulatur zu CMD.







  • Sobald klar ist, dass es sich um eine CMD handelt, empfehle ich mit Magnesium anzufangen.
  • Eine sofortige Ernährungsumstellung hilft ebenfalls, den Tonus der Muskulatur zu beruhigen und Entzündungen vorzubeugen. Low Carb und die Vegetarische Ernährung sind hier hilfreich.
  • Mit der Chi-Maschine konnte ich ebenfalls die Verspannungen reduzieren (Siehe mehr unter: Geräte zur Muskelentspannung)
  • Myofunktionelle Therapie ist eine Methode, wieder seinen Biss zu finden und Verspannungen im Gesicht zu lösen.
  • Wer gar nicht anders kann, sollte mit Medikamenten anfangen. Hier bietet sich das Medikament Lyrika an, weil es sehr gut die Muskulatur entspannt.


Schienentherapie, Kieferorthopädie, Kieferchirurgie, Relaktor und Prothetik



Der erste Gang ist zu einem integeren CMD Spezialisten, der über Möglichkeiten und Risiken aufklärt, die Situation genau erläutert und Erfolgsaussichten bespricht.



Relaktor


Der Weichteilfunktionsregler ist ein minimalinvasives Gymnastikgerät das man in den Mund einsetzt. Er ist heute eine Revolution heraus aus der Schienentherapie. Wenn alle Schienen nichts mehr bringen, dann ist er die Endstation bei der CMD-Behandlung. Kurz gesagt: Wer auf eine kostenintensive Schienen-Hopping-Therapie keine Lust hat, der soll gleich den Relaktor ausprobieren.

Sehr hilfreich ist auch das Beratungsgespräch mit dem Erfinder Norbert Vogel. Er zeigt mit seinem Non-Profit-Denken, wie man bei CMD vorgehen kann. Einfach mal anmailen. (http://www.relaktor.de)



Prothetik

Sobald prothetische Versorgungen gemacht worden sind, wird es schwierig. Zunächst sollte eine Myofunktionelle Therapie gemacht werden. Am besten eine MFT, die die Haltung mit korrigiert (Susanne Codoni).



Weiterführende Informationen zu CMD und Prothetik liefert Frau Dr. Dr. Ingrid Grunert aus Insbruck. http://www.innsbruck.at/Curriculum-vitae.45.0.html



Manuelle Therapien




Nachdem ich schon einiges ausprobiert habe, meine ich, das Triggerpunkt-Therapie, Osteopathie und Akupunktur kurzfristig helfen können. Wer aber an die Ursachen heran gehen will, der sollte mal Körperarbeit wie Feldenkrais oder Spiraldynamik ausprobieren.





Depression I, Burn Out, Medikamente und ADHS




Meistens macht sich eine CMD bemerkbar in Kombination mit einer Depression, Burn Out oder Panikzuständen. Wenn man dazu noch Medikamente nimmt, kommt es zu einer Sekundären CMD. D.h. die Probleme werden verstärkt. Hier müssen Medikamente gefunden werden, die die CMD Problematik nicht verstärken.


Auch führt ADHS zu einem verstärkten Muskeltonus und verursacht z.B. eine Verschlimmerung des Bruxismus.



Depression II – Medikamente, Schmerzen, Psychiatrie
http://cmd-alternativ-handeln.blogspot.com/search/label/Depression%20II%20-%20Medikamente%20-%20Schmerzen


Depression III – Zentrale Erkrankungen

Depression IV – Ein Update
http://cmd-alternativ-handeln.blogspot.com/search/label/Depression%20IV%20-%20Hamsterrad%20des%20Lebens%20-%20Manie%20-%20Medikamente



Depression V – Vorbereitung für's Arztgespräch




Bevor man zum Arztgespräch geht, kann es sinnvoll sein, sich mit bestimmten Informationen wie Nebenwirkungen und Wirkungen auseinander zu setzen.



Depression VI –  Revue Bericht  2017

Der Verlauf meines Psychischen Zustandes im Jahr 2017.




Körperarbeit – Feldenkrais


Feldenkrais ist eine Körper-Psychotherapie. Ziel ist es, nicht nur die körperlichen Beschwerden in den Griff zu bekommen, sondern sich auch psychisch wieder in den Griff zu bekommen.

Das mache ich schon seit 2010 und es hat mir sehr geholfen.


Körperarbeit – Spiraldynamik

Spiraldynamik ist ähnlich, wie Feldenkrais, eine ganzheitliche Form der Körperarbeit.


Körperübungen für zu Hause

Hier gibt es erst mal grundlegende Übungen, die man schön entspannt auf der Matte ausprobieren kann.


Ernährung und CMD – Entzündungshemmende Diät bei Arthrose

Wer schon Entzündungen im Gelenk hat, sollte seine Ernährungsgewohnheiten umstellen. Dabei sollte man, wenn möglich, auf viele tierische Erzeugnisse verzichten. Hin zum Vegetarier wäre der erste Schritt.


Ernährung und CMD II – Muskeltonus und Schmerzen –  Kontakt zu Dr. Feil, Ernährungsberater

Ansonsten empfiehlt sich die Kohlenhydrat-arme Diät, damit der Muskeltonus gesenkt wird. Insbesondere abends kann man gut auf Kohlenhydrate verzichten.


Ernährung und CMD III - Ketogene Diät

Die Ketogene Diät wird hier vorgestellt. Es geht wieder um den Muskeltonus.
  

Myofunktionelle Therapie

Ziel der MF-Therapie ist es, die Kaumuskulatur, die Augen, die Kopfmuskulatur und den Rest wie Wangen, Lippen etc. zu entspannen. MFT ist der erste Einstieg in Sachen Übungen überhaupt. Spezielle MF-Logopäden helfen hier, die Übungen richtig auszuführen.


Kieferorthopädie genau erklärt

Vergleich der gängigen Methoden: Risse, Sato und Konventionelle Kieferorthopädie.


Aufrichtung von Unten

Es gibt diverse Methoden, den Körper wieder richtig von unten her aufzurichten. Darunter gibt es Schuheinlagen, diverse Schuhe und Matten, auf denen man treten kann.

Sehr empfehlen kann ich die Joya Schuhe. Sie sind super bequem und gleichen eine Fußfehlstellung sehr gut aus. (www.joyashop.de)


Geräte zur Muskelentspannung

Mein Favorite ist ja die Chi-Maschine, die durch eine Achter-Schwingung von den Füßen her, den gesamten Körper wieder ins Lot bringt. Natürlich gibt es hier auch noch andere Methoden.


Medikamente bei CMD I

Hier findet ihr eine Auflistung der Medikamente, die man bei CMD verwenden kann.

Medikamente bei CMD II

Interview mit Peter.


Das Liebscher Bracht Märchen

Eine Methode aus der Körperarbeit. Mehr Schein als Sein.
  

Kieferchirurgie, Möglichkeiten und Grenzen

Der Titel spricht für sich.


Meine Meditationserfahrung

Der Titel spricht für sich.


Medikamentös induzierter Bruxismus – Eine Hausnummer für sich

Hier zeigt sich die schlimmste Form von CMD. Es gibt anfangs keine Therapie, die hilft. Es gibt aber immer noch Medikamente, die keinen so starken Bruxismus auslösen. Körperarbeit hat mir hier sehr geholfen.


Schulmedizin vs. Alternativ Medizin

Ein Interview zum Thema mit Svenja.


Schienentherapie jetzt doch

Ein Interview zum Thema mit Herrn Prof. Dr. med. dent. Jens C. Türp.


Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz

Wer es genau wissen will, liest sich diesen Post mal durch.


Posturologie: Der Zusammenhang zwischen Kiefergelenk, Augen und Füßen

Die Posturologie beschreibt die Zusammenhänge zwischen Kaussystem, Augen und Füßen ganz genau.


Revue Bericht – 10 Jahre CMD - Erfahrung

Hier schreibe ich über meine Erfahrungen, die ich, seit ich CMD habe, mit der Körperarbeit gemacht habe.


Psychosomatischer Reha Report

Nicht zufriedenstellend.


Kieferorthopädie mal genauer

Interview mit Prof. Dr. Dr. Ralf J. Radlanski.


Kieferorthopädie bei Kindern

Hier beschreibe ich den Verlauf der Kieferorthopädischen Behandlung bei meinen Kindern.


Evaluierung von Büchern zum Thema Gelenkschmerzen

Leider behandelt die heutige Fachliteratur das Thema CMD noch nicht zufriedenstellend.


Revue Bericht  CMD und Orthopädie 2017

Alles was sich verändert hat, seit ich CMD habe.


CMD ganz oben

Hier wird erläutert, wie sich sogenannte CMD Spezialisten, die weit oben bei Google stehen, mit ihrer CMD Behandlung vorstellen.


Phantombiss – Ärztehopping der besonderen Art

Warum hat der eine Probleme und der andere gar nicht. Ich verstehe es auch nicht ganz genau.


Dies und Das – Psyche, Ernährung und CMD

Einfach ein kleines Update zu meiner aktuellen Situation.

tbc....









Samstag, 23. Juni 2018

Dies und Das: Psyche, Ernährung und CMD

Dies und Das . . .

Es ist ne Weile her, dass ich regelmäßig gepostet habe. Zurzeit arbeite ich noch an anderen Baustellen in meiner freien Zeit. Deswegen hier nur ein allgemeines Up-Date über mein psychisches Befinden, meine Ernährung und die CMD.


Reload - Von Oben nach Unten

Die Medikamenten-Umstellung hatte es dieses Mail in sich. Ich bin in ein großes Loch gefallen. Ich hatte keinerlei Antrieb mehr. Jeder Gang nach draußen, war eine Anstrengung. Ich weiß auch nicht, was passiert war. Irgendwas hat mich total lahmgelegt. 

Vielleicht hatte ich unter Lithium auch mehr Power. Auf jeden Fall ging dieser Zustand gar nicht. Dazu kam, dass ich einen gesteigerten Appetit hatte. Das bedeutete, dass ich innerhalb kürzester Zeit noch mal 12 Kilo zugenommen hatte. Endgewicht: 95 Kilo. Vergleich letztes Jahr: 67 Kilo. Ein absolutes Desaster. Nichts passte mir mehr. Der Frust war groß.

Doch plötzlich ...


... auf los geht's los

Was passiert mit mir, ist ja unglaublich. Meine Energie kam wieder. Raus hieß es. Ab mit den Stöcken auf die Felder. Jeden Tag stand Sport auf dem Programm. 45 Minuten Nordic Walking plus 15 Minuten Krafttraining für die Steigerung des Grundumsatzes. Ich war glücklich. 

Zudem hat sich mein Appetit wieder etwas eingespielt. Ich verfolge jetzt nun die Low-Carb-Ernährung. Morgens Obst mit Nüssen und Nuss-Mouse, mittags Gemüse und etwas Carb, abends Salat mit Eiweiß. 

Bis auf ein paar Ausnahmen, konnte ich dieses Programm gut durchziehen. Und siehe da, ich habe in zwei Monaten 5 Kilo abgenommen. Nur der Urlaub schlug mit 1 1/2 Kilo plus zu buche

Als neue Herausforderung habe ich mit dem Joggen angefangen. Ja genau Joggen, das bei mir ja nicht mehr funktionierte wegen der CMD. Ich dachte mir, dass ich eine Zeit von 15 Minuten täglich anstreben möchte, genug um das Jogging-Feeling wieder zu bekommen und nicht zu viel, damit ich meinen Gelenken nicht schaden kann.


... ups, und schon wieder ausgebremst.

Da bin ich doch wieder auf einem richtig guten Weg, da passiert mir ein Unglück. Ich war dabei, das Haus zu putzen und hatte mein Boden-Wisch-Zeug rumstehen lassen. Da hat meine kleinste Tochter gedacht, dass sie mir eine Freude machen würde, wenn sie nochmals wischen würde. 

Alles war triefend nass, als ich die Treppe runter kam. Nur ein falscher Tritt, und ich lag auf dem Boden. Mein Knie war total verdreht und mein Ellbogen war aufgeschürft. 

Na ja, dachte ich. Ein paar Tage Pause müssten reichen. Aber so wie es aussieht, bin ich erst mal ein paar Wochen außer Gefecht. Nix mit Nordic Walking oder Joggen mehr. Aber ich lass mich dadurch nicht wirklich runter ziehen. Eine Alternative steht schon bereit.


... Diamantweg Buddhismus für den Geist


Ich wollte schon lange mal wieder zum Meditieren gehen, weil es mir unheimlich viel gebracht hatte. Jetzt habe ich ja vormittags mehr Zeit. Einmal die Woche gehe ich jetzt in meine buddhistische Gruppe und meditiere mit ihnen. Das klärt den Geist, hilft Schmerzen anzunehmen und neue Wege zu finden.

Schon allein die Gemeinschaft (Sangha) tut gut, weil man ähnliche Geschichten mitbringt und gemeinsam nach Lösungen suchen möchte. Alles sehr konstruktiv ohne Gejammer und Mitleids-Getue. Und gute House Mukke gabs auch :).

Mehr unter:
https://www.diamantweg-buddhismus.de

. . . ich meditiere jetzt jeden Tag 45 Minuten und beobachte, wie sich mein Denken wandelt.




Fazit


 Alles wird gut.

 Wie ihr seht, bin ich auf einem guten Weg. Nichts ist stetig und alles ist im Wandel. Und aktuell fügt sich alles zum Guten bei mir. 

 Abgesehen davon, habe ich noch angefangen, bei einem Deutschkurs für Asylanten aus Syrien (u.A.) mitzuwirken. Das gibt auch etwas Selbstbestätigung für's Ego.







Donnerstag, 15. März 2018

Phantom-Biss-Syndrom: Ärzte-Hopping der besonderen Art

Endloses Ärzte Hopping und Subjektive Biss-Warnehmung

Es gibt eine Untergruppe von Patienten innerhalb der CMD, die nomadenhaft von einem Zahnarzt zum nächsten ziehen, um eine “Bisskorrektur” vornehmen zu lassen. Ihr unangenehmes Kaugefühl ist gekennzeichnet durch unangenehme Impulse, die hauptsächlich von zahnärztlich bearbeiteten Gebißteilen ausgehen, also Kronen, Prothesen etc. in denen aber keine klinischen Abnormalitäten zu erkennen sind. 



Schon früher war bekannt, dass trizyklische Antidepressiva [z.B. Amitriptylin] bei der Behandlung des Phantom-Biss-Syndroms mit Erfolg eingesetzt werden können. Allerdings verhindert die Nichtakzeptanz der anticholinergen [z.B. trockener Mund] Nebenwirkungen dieser Medikamente typischerweise das Aufdosieren auf wirksame Pegel. 


Milnacipran ist ein Antidepressivum, das wie die Trizykla die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmt, aber ohne die Nebenwirkungen der älteren Antidepressiva. Kürzlich wurde berichtet, dass Milnacipran eingesetzt wurde, um verschiedene psychosomatische Störungen des Mundes wie Zungenbrennen und TMD zu behandeln. 

Mehr dazu unter:



Physische Ursachen und Hypersensibilität

Der Phantom-Biss kann auch eine physische Komponente haben. Phantom-Biss-Betroffene leiden, weil sie nicht in der Lage sind, selbst kleine Veränderungen in der Okklusion zu kompensieren. Das deutet ganz klar auf eine Hypersensibilität hin. 

▶ Hier würde ich mich auch einordnen. Die ganzen Ärzte, die ich besucht habe, haben auf den ersten Blick nichts Sonderbares an meinem Biss gefunden.

Die Behandlung des Phantom-Bisses bleibt schwierig, weil hier noch zu wenig Informationen vorhanden sind. Medikamente, die eingesetzt werden müssen, haben leider keine hohe Compliance bei den Betroffenen. Gerade diese Medikamente helfen aber, das ständige Pulsieren von dem Lymbischen System zu beruhigen.

Laut einer Studie aus dem Journal of Psychosomatic Research, sind vor allem Personen betroffen, die Schizofren, Mayer Depressionen order eine Bipolar Störung haben. 

▶ Mir helfen auf jeden Fall die Medikamente, um meinen Biss entspannen zu können.

Die Betroffenen müssen lernen, sich nicht so sehr auf ihren Biss zu konzentrieren. Hier gehört auch die Akzeptanz eines Phantom-Bisses. 

▶ Ich würde ich mich hier auch einordnen, desshalb ist es mir auch nicht wichtig, noch zig Arzte aufzusuchen, um das Problem zu lösen.

Wie schon in meinem ganzen Blog erwähnt, hilft mir die Körperarbeit den Biss einfach zu akzeptieren.


Mehr dazu unter:

Hier eine Studie, ist mir aber zu anstrengen, sie zu übersetzen



Worst Case Patienten

Naturlich gibt es auch Betroffene, die nachweislich starke Myofunktionelle Störungen und somit furchtbare okklusale Bedingunen aufweisen (z.B Fehlbisse, Kieferorthopädie). Insbesondere das Ärzte-Hopping, macht hier alles noch schlimmer. Irgendwann ist schluss und ich würde sagen, ab dem 3. Arzt sollte man aufhören, nach neuen Lösungen zu suchen.

Mit Prothesen, Brücken oder Kronen kenne ich mich leider nicht aus, aber wie gesagt, ab der 3. Prothese ist eine weitere Heilung unwahrscheinlich.

Es gibt folgende Optionen: 

a) z.B. mit querdenkenden Zahntechnikern (Relaktor), Kieferorthopäden (Sato),  Chirurgen (Myofunktionelle Therapie: MFT) zu arbeiten. Sobald die Psyche stimmt, könnte das eventuell helfen. Das Risiko bleibt.

b) beim absoluten Pfusch, sollte man erlernen, wie man sich selbst helfen kann. Hier hilft die Körperarbeit, MFT und Medikamente. 


Fazit

 Schwierige Daten-Lage. 

 Am besten gar nichts machen nach dem 3. Arzt-Besuch.

 Helft euch selbst. Ihr kennt euren Körper am besten.